AVA-Software | Kostenplanung | Baumanagement

ID 1056 - nach Windows-Update Version 1803, lässt sich California.pro vom Client aus nicht mehr starten


Beschreibung

Nach Windows-Update Version 1803, lässt sich California.pro vom Client (Arbeitsplatz) aus nicht mehr starten.

Im Windows-Update Version 1803 gibt es Änderungen der Security Baseline, die dazu führt, dass keine Verbindung zum Datenbankserver aufgebaut werden kann.

 

 

Hintergrundinfo / Ursache

Seit April diesen Jahres verteilt Microsoft das April-2018-Update für Windows 10, auch bekannt als Version 1803 über die automatische Update-Funktion des Betriebssystems. Nutzer, die automatische Updates für ihre Windows-10-Installation aktiviert haben, erhalten eine Benachrichtigung, sobald die neue Version für sie verfügbar ist.

Im Windows-Update Version 1803 gibt es Änderungen der Security Baseline.

Diese enthält alle vom Hersteller empfohlenen Einstellungen für Gruppen­richtlinien, um einen optimalen Schutz für das System zu gewähr­leisten.

Daraus folgt: Sobald eine Anwendung von einer SMB v1-Freigabe aus gestartet wird, kann die Verbindung zu Datenbanken mit einer SQL Fehlermeldung geblockt werden.

 

 

 

Vorgehensweise/Abhilfe

möglicher Lösungsansatz:

=>  das Verschieben der Programmdateien der Anwendung California.pro auf einen Server oder Rechner mit SMBv2 oder SMBv3

 

(ld/br)

 

 

drucken
Artikel als E-Mail versenden