AVA-Software | Kostenplanung | Baumanagement

ID 702 - Elektronischer Datenaustausch ohne GAEB-Schnittstelle


Beschreibung

Zur einfacheren und schnelleren Abwicklung von Ausschreibung und Angebotsvergabe gibt es seit über 20 Jahren in Deutschland die Regelungen für den elektronischen Datenaustausch des GAEB – Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen, in Österreich die entsprechenden Regeln der ÖNORM des Österreichischen Normeninstituts.

Hintergrundinfo/Ursache

Früher erfolgte der Datenaustausch für LV und Angebot mit Diskette, heute werden die entsprechenden Daten auf CD und zunehmend häufiger per E-Mail oder als Online-Ausschreibung im Internet auf einer Ausschreibungs- oder Vergabeplattform ("E-Vergabe") zur Verfügung gestellt.

Das Verfahren funktioniert gut erleichtert die Arbeit ganz erheblich und wird heute im privatwirtschaftlichen wie auch im Öffentlichen Bereich eingesetzt.

Was aber, wenn der Bieter keine Software hat, die diesen Datenaustausch unterstützt? Das ist gerade bei den kleineren Handwerkern häufig der Fall, die keine Kalkulations- oder Angebotssoftware mit GAEB-Schnittstelle haben, sondern mit Excel oder ähnlichen Werkzeugen ihre Angebote erstellen.

Wie kann man sich die Arbeit in diesen Fällen erleichtern?

Vorgehensweise/Abhilfe

G&W bietet seit 1985, also schon zu DOS-Zeiten, für diesen Zweck ein Verfahren Namens "Offerte" an.

Das CALIFORNIA3000 Modul OFF "Offerte – Angebotsprogramm für Bieter" ermöglicht einen automatisierten Datentausch auch mit den Bietern, die keinen Datenaustausch nach GAEB nutzen können.

Der Bieter benötigt lediglich einen PC mit einem Internet Browser wie MS Internet Explorer oder Mozilla Firefox, was heute schon wegen Online-Banking zur Standardausstattung fast aller Handwerksbetriebe gehört.

Über das Modul OFF erzeugen Sie in CALIFORNIA3000 aus dem Leistungsverzeichnis eine HTML-Datei, die der Bieter im Explorer öffnet. Jetzt sieht er – ohne weitere Software(!) – das LV in der Langtextansicht und wird automatisch zu allen Feldern (Bieterangaben, Einheitspreis, Nachlass ...) geführt, wo Eingaben erforderlich sind.

Während der Eingabe sieht er sofort die entsprechenden Gesamtpreise und Summen, das Angebot ist automatisch richtig berechnet.

Ist er fertig mit seinen Eingaben, speichert er die Angebotsdatei (z.B. zur Abgabe auf CD), druckt das Angebot bei Bedarf aus (für schriftliche Angebotsabgabe oder seine interne Dokumenation), schickt sie evtl. auf Knopfdruck per E-Mail zurück, lädt sie auf die Ausschreibungsplattform hoch oder schickt sie mit den unterschriebenen schriftlichen Angebotsunterlagen im verschlossenen Umschlag zurück.

Das Verfahren der G&W-Offerte ist ausgesprochen einfach und sofort für den EDV-Unerfahrenen nutzbar. Es ist für den Bieter kostenlos und erfordert keinerlei Installation. Dadurch hat es heute hohe Akzeptanz und erspart bei der Ausschreibung und Angebotsabgabe viel Papier, Zeit und Geld.

Interessiert? Dann setzen Sie sich doch mit Ihrem G&W Berater oder Vertriebspartner in Verbindung oder fordern einfach per Mail Infos an.

drucken
Artikel als E-Mail versenden