AVA-Software | Kostenplanung | Baumanagement

ID 784 - Länge von Pfadnamen / Dateinamen unter Windows


Beschreibung

Beim Datenaustausch nach GAEB oder ÖNORM, aber auch bei Onlineausschreibungen mit elektronischem Bieterangebot über die G&W Offerte werden Dateien erzeugt. 

Hintergrundinfo/Ursache

In (sehr seltenen) Fällen kann es vorkommen, dass Windows eine Angabe des Dateipfads nicht akzeptiert, weil die von Windows vorgegebene Längenbeschränkung überschritten wird.

Unter der Verwendung von Fat32 kann die Länge des Dateinamens inklusive des Dateipfades – aller Verzeichnisnamen samt trennender Schrägstriche z. B. ‚\Dokumente\Texte\Privat\Brief.doc‘ – höchstens 255 Zeichen lang sein (Lange Dateinamen; engl. Long File Name, häufig abgekürzt LFN), per default ist aber z. B. unter Windows 2003 die Länge auf 248 Zeichen begrenzt – anscheinend einschließlich Laufwerk („D:\…“) und abschließendem String-Terminierungszeichen (das man nicht sieht).

Unter NTFS kann bei Verwendung von Unicode der Pfad eine länge von 247 und der Dateiname 259 Unicode-Zeichen umfassen. Dies ist eine Einschrängung der Windows API, da NTFS theoretisch 32767 Zeichen Gesamtlänge unterstützt. Selbst das .NET Framework bis zur aktuellen Version 3.5 hält sich an die Beschränkung der Windows API.

Vorgehensweise/Abhilfe

Das Problem vermeiden Sie, indem Sie kürzere Dateipfade verwenden, die den Windowskonventionen genügen.

TippErgänzende Informationen finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Dateiname.

drucken
Artikel als E-Mail versenden